Eine Escortussy…? (Rätsel gelöst: Melanie Woiski aka Kiniku)

Willkommen beim lustigen Ratespiel „Wer bin ich?“!!
3D Yin-yang ↓Und hier haben wir die #4↓ 3D Yin-yang

 

↑ Who the fuck ist diese Person? ↑
…haben wir gefragt und dabei war die Antwort eigentlich ganz einfach (s.u.) – Es handelt sich um
Melanie Woiski aka Kiniku

 

4 Gedanken zu “Eine Escortussy…? (Rätsel gelöst: Melanie Woiski aka Kiniku)

  1. idjixuanblog calling: …ja ihr seid ja auch echte schnarchnasen, aber danke für die anfrage… schon ein bisschen peinlich. also hier die gewünschten daten:
    die alte heisst MELANIE WOISKI alias kiniku aka jade144 bei z.B. kaufmich.com. das ist ne richtig eklige bumsprunze. die info hättet ihr doch auf unserem blog finden können?! ihr pseudoinvestigativen blindfischsherlocks. einfach mal lesen, lesen bildet nämlich. so, …weiter im text. frau woiski wohnt in der pätzer strasse 15 oder 17 in der nähe der blaschkoallee in berlin britz. wir waren da vor kurzem. die betreibt dort workshops (genauer gesagt rudelbumsen oder auch gang bangs) kommt drauf was man will oder wie viel man bezahlt. „am liebsten ficke sie männerärsche“ so zitiert sie sich selbst auf einigen plattformen nebst ihrer telefonnummer 0157-39606701. die anderen nutten, wie die syphilitische freizeitlesbe Diana Wahl oder die anorexitische und psychisch sehr labile Mareike Nowak(aka Mia Lu, ….zu der können wir euch hampelmännern gerne auch noch mehr verklickern) kann man gleich dazubuchen, ist kein problem. Die mädels bieten auch telefonsex an, leben allerdings strikt vegan, fleisch gibts nur in der rumpelkammer und für die hat nur der idji einen schlüssel. grüsse!

    Gefällt mir

    1. Hallo „idjixuanblog“!
      Na klar, Mensch – Melanie Woiski! Wir haben die einfach nicht erkannt, weil sie in dem Video ziemlich anders ausschaut, als z.B. hier:

      https://www.kaufmich.com/jade144

      oder auch auf den Videos vom Hidgi Chuan YouTube channel, z.B.

      Interessant auch, mit welcher Hingabe sich ihre „Kunden“ in diesem Forum über sie auslassen

      https://fightergirl.xobor.de/t113f2-Gegnerin-f-f-gesucht-ich-Versuch-es-mal-wieder.html#msg1204
      , da hilft nur noch, erstmal im Kinsey-Report nachzuschlagen…:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Kinsey-Report
      —-
      Jetzt bin ich aber doch reichlich gespannt darauf zu erfahren, was ausgerechnet diese reichlich hirnstichige „Bumsprunze“ (hahaha, danke, „idhixuanblog“!!!♥) gegen den Franz de Byl hat. Aus dem, was sie in dem Video erzählt, kann man ja kaum schlau werden…, oder…?

      Gefällt mir

    2. Hi,
      weil wir davon ausgehen, dass Melanie Woiski ihr „kaufmich.com“-Profil jetzt wohl bald löschen wird, habe ich mal 2 screenshots von dieser sagenhaften Präsentation gemacht – echt beeindruckend:

      https://insektengift.files.wordpress.com/2018/10/screenshot_2018-10-24-escort-jade144-30-ist-weiblich-kommt-aus-berlin-und-trifft-gern-menschen-mit-behinderung.pdf

      und vielleicht noch dieses:

      https://insektengift.files.wordpress.com/2018/10/screenshot_2018-10-24-escort-jade144-30-ist-weiblich-kommt-aus-berlin-und-trifft-gern-menschen-mit-behinderung1.pdf

      Und dann gibt’s auch noch dieses Video auf Tube, mit dem sich hervorragend auf unsere Darstellerin Mareike Nowack aka Mia aka MiaLu überleiten ließe:

      Und zum Abschluss noch einmal der Herr Guru:

      Gefällt mir

  2. Heiliges Kanonenrohr! Das ist ja wirklich das hinterfotzigste, was ich je gehört habe!! Aber ich verstehe inzwischen, wie und warum aus dem Sektenpfuhl dieses Guru d’Algrange heraus solche heimtückischen Intrigen ersonnen, gesponnen und in die Welt gesetzt werden. Die Video-Mitspieler gehören ja alle zusammen dazu und stecken alle unter derselben Decke. Der Guru gibt den Tagesbefehl aus und die Truppe setzt sich in Bewegung – einzig zu dem Zwecke, den vom Guru ausgemachten Widersacher anzuprangern und hinzurichten. Und wenn sich auch mit größtem Einsatz nichts Negatives finden lässt, wird eben eine volksnahe Lügengeschichte über eine „enttäuschte Liebe“ oder solche Scheiße erzählt. Das ist ja schnell zusammengebastelt, man muss nicht viel konstruieren oder ausschmücken – schon hat man einen durchdrehenden, eifersüchtigen Typen, der wie wild um sich schägt…
    Ich habe ja dieses total bescheuerte YouTube-Video bis vor Kurzem eigentlich gar nicht so richtig ernst genommen – geschweige denn, überhaupt einmal von vorne bis hinten angeguckt. Erst durch eure Zerlegung in die Einzelszenen – aber dann natürlich auch durch die in eurem Blog mehr und mehr offenbarten Hintergründe und Leaks ist mir klar geworden, dass es sich bei diesen Laiendarstellern um nichts anderes als um eine kriminelle Vereinigung, ja: um ein Rudel hirngewaschener und abgerichteter Bluthunde handelt, die auf alles und jeden zu Felde heulen, was dem Großen Meister ein Dorn im Auge – wirklich unglaublich!
    Naja, jedenfalls ist alles, was diese widerliche Giftspritze und Heuchlerin von Melanie Woiski alias Kiniku (…danke dafür, dass ich jetzt ihren bürgerlichen Namen und ihre Adresse und Funktion für die Sekte kenne!) hier über mich zu erzählen hat, von vorne bis hinten frei erfunden und absoluter Bullshit. Der reinste Fake, keine Fakten, Daten oder Namen.
    Aber sei’s drum: Durch den In.Sekten.Gift! – „Wer bin ich?“ – Blog wird die bisher völlig anonym gegen mich hetzende Meute nun genauso namentlich für alle Internet-Ewigkeit vorgestellt und blamiert, wie sie das mit mir geplant und gemacht hatten… dafür danke ich euch sehr!
    Franz de Bÿl

    PS: Mir fällt gerade, wo ich das alles nochmal durchgucke, noch ein, dass ich die Woiski doch vorher schon mal gesehen haben muss – und zwar einmal im Landgericht Berlin, wo es um ein Verfahren Alain Schmitt alias „Idji Xuan“ ./. Franz de Bÿl ging (…da waren auch die Diana Wahl und Jesse Sievers und noch mindestens ein Typ mit dabei) — und einmal – das war vorm Garbaty im April 2015, vor unserm Konzert „The Waits“, da hatte der Sektentrupp „Handzettel“ verteilt, auf denen ich übelst niedergemacht wurde…die Polizei rückte an, die Truppe bekam Platzverweis, wir haben das Konzert gespielt, alles war dann noch schön und dann kam ich nach Hause und alle Briefkästen in meinem Haus und gegenüber waren vollgestopft mit denselben beschissenen Hetzblättern.
    Ich werde bestimmt noch irgendwann mal einen Roman über diese ganze Sektenkabale – der größte Tiefpunkt in meinem bisherigen Leben – zu Blog bringen. Was für eine gewaltige Scheiße!!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.